Uli Höh (Projektierung), seit 1999 bei Softing

Was macht ihr in der HW-Abteilung?
Aus dem Bereich der Autoindustrie kommt z.B. der Wunsch ein Motorsteuergerät am Arbeitsplatz testen zu wollen. Wir realisieren eine Simulationsumgebung, so dass das Steuergerät „denkt“, es ist im Auto. Vor allem machen wir das im Entwicklungsbereich bei Steuergeräten, die erst in ein paar Jahren eingesetzt werden sollen. Aber auch in der Serienfertigung stellen wir Hilfsmittel zur Verfügung, um z.B. nach der Montage die Funktionalität von Bremsanlagen zu testen.

 

Du bist ja schon viele Jahre dabei, wie hat sich deine Tätigkeiten über die Zeit verändert?
Ich war damals der zweite Elektroniker im Betrieb und habe das Handwerk und die Standards von Grund auf gelernt. Jetzt betreue ich als Projektleiter den gesamten Ablauf: vom ersten Kundengespräch und Angebot ab, über die mechanische und elektronische Planung, Entwurf und Fertigung bis hin zur Übergabe und Inbetriebnahme beim Kunden. Dabei ist es sehr wichtig, dass ich selbst beim Kunden Vorort auch als Projektleiter Hand anlegen kann, wenn etwas nicht funktioniert.

Das heißt, wer das Potential mitbringt und sich engagiert kann sich bis zur Leitung entwickeln?
Ja, wobei jeder erst einmal das Handwerk in den verschiedenen Bereichen von der Pike auf erlernen muss. Das geht, weil wir so klein sind. Das Ganze baut sich dann auf, man erkennt, wen man fordern und zum nächsten Level weiterentwickeln kann. Wer Potential besitzt kann sich bis zum Entwerfen von Projekten hocharbeiten.

Was gefällt dir bei deiner Arbeit am besten?
Die Abwechslung, jeder Tag ist ähnlich, aber immer anders. Meine eigenen Ideen einbringen und umsetzten mit der Unterstützung und den Anregungen von Kollegen. Nur gemeinsam kommt man bei Einzelanfertigungen zum optimalen Ergebnis. Den Kunden bestmöglich zufrieden zu stellen, Lob und Folgeaufträge zu erhalten, das ist mein Ansporn.

Was sollte ein neuer Kollege mitbringen?
Ein Eigenbrötler sollte es nicht sein! Es ist wichtig, kollegial und offen für andere Meinungen zu sein und Engagement zeigen. Wenn man aufgeschlossen ist, kann man viel lernen, mitnehmen und sich selbst finden.

 

x
Ariane Bartl

Segment Automotive
089 / 456 56-217

 

Birgit Lichtner

Segment Industrial
089 / 456 56-242

 

Sophia Frank

Segment IT Networks
089 / 456 56-319

 

«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.